Vortrag Medien|Denken – Di, 14.01. – Sulgi Lie (Bonn): „Gehend kommen. Adornos Slapstick“

Abstract

„Er kann nicht bloß gehen, sondern er kann gehend kommen.“ In seiner Miniatur „Zweimal Chaplin“ zitiert Adorno diese paradoxe Formulierung aus Kierkegaards Schrift zur „Wiederholung“ als eine proleptische Beschreibung von Charlie Chaplin. Was heißt nun „Gehend kommen“? In dem Vortrag geht es darum zu zeigen, dass eine prismatische Deutung dieser rätselhaften Wendung in den Kern von Adornos Theorie des Komischen führt, ist in ihr doch das „Zweimal“ zugleich als Wiederholung und Widerspruch artikuliert.

Biographical Note

Sulgi Lie ist Vertretungsprofessor für Filmwissenschaft an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Seine Habilitationsschrift trägt den Titel „Gehend kommen. Adornos Slapstick: Charlie Chaplin & The Marx Brothers. Im Frühjahr 2020 erscheint mit „Political Film Aesthetics: The Outside of Film“ die englische Übersetzung seiner Dissertation bei Amsterdam University Press.

Der Vortrag findet um 18 Uhr (s.t.) in GABF 04/611 statt. Im Anschluss freuen wir uns wie immer über Gesellschaft im Q-West.